Blog

„Bienvenue à Haiti“

Haiti gehört zu den ärmsten Ländern der Welt und ist zusätzlich immer wieder Naturkatastrophen ausgesetzt. Das staatliche Gesundheitssystem funktioniert nur bedingt, es fehlt v.a. an Fachkräften und Medikamenten. Ein Fall für AoG-Einsatzkraft Lili Schürch.

Einsatz in Uganda

Die Menschen im Westen Ugandas haben keine Krankenversicherung. Der Arztbesuch ist kostenlos, jedoch muss jedes Medikament und jede Operation aus eigener Tasche finanziert werden. Schwierig für die Mehrheit der Patienten, die meist arme Bauern aus der Umgebung sind. Jede Erkrankung bedeutet bedrückende Angst und die große Sorge, „ob ich das bezahlen kann?“

Der Junge mit den Schwefelhölzern

Ein ganz normaler Vormittag in der AoG-Apotheke im Gesundheitszentrum Nr. 16 in Villa Zagala in der Provinz Buenos Aires. Edu, ein Mitarbeiter, der selber im größten Slum des AoG-Einzugsgebietes lebt, kommt in die Apotheke und fragt, ob jemand Kinderkleidung übrig hat, denn eine Hütte, in der eine alleinerziehende Mutter mit ihren sechs Kindern lebt, ist komplett abgerannt. Die Familie steht vor dem Nichts.

Apotheker ohne Grenzen in Berlin im Einsatz

Auch nach Weihnachten lässt es sich bei diesem ungemütlichen Wetter in einer geheizten Wohnung gut aushalten. Man genießt sein kuscheliges, warmes Zuhause und bastelt an den guten Vorsätzen fürs neue Jahr. Währenddessen vergisst man schnell, dass deutschlandweit Menschen ohne Obdach leben müssen.

Apotheker ohne Grenzen im „La-La-Land“

Die AoG-Projektkoordinatoren für Nepal, Jochen Wenzel und Dr. Ralph Bültmann, sind nach einer erfolgreichen Projektreise zurück in Deutschland. Hier berichten Sie über das neue Projekt im nepalesischen Hinterland am Fuße des Mount Everest.

Buenos Aires – Argentinien

Ich weiß nicht, ob Sie das auch kennen? Auf meinem Weg zur Arbeit in die Slum-Apotheke in Buenos Aires der Apotheker ohne Grenzen Deutschland (AoG) komme ich oft ins Grübeln: Wie viele hundert Male bin ich diesen Weg schon gegangen? Wie oft in Sorge, ob angesichts der Umstände hier – Inflation und Arbeitslosigkeit, die unschuldige Menschen in die Armut treiben – wir die Apotheke für die ärmsten Kranken noch halten können?

AoG im Nothilfeeinsatz in der Karibik

Im September zogen drei gefährliche Hurrikans, Irma, Maria und José, mit Windgeschwindigkeiten bis zu 260 Km/Stunde über die Karibik hinweg und hinterließen nahezu komplett zerstörte Inseln. Jetzt geht AoG in den Nothilfeeinsatz.

Bildung ist die wichtigste Waffe, um die Welt zu verändern

Mit meiner Kollegin Claudia Martin bin ich nach Uganda gekommen – einem Hilferuf folgend. EMESCO, eine lokale Gesundheitshilfsorganisation, hat uns um Unterstützung bei der Optimierung des Arzneimitteleinkaufs, der –logistik und der –bevorratung gebeten.

Arzneimittel müssen sicher sein!

In den vergangenen Tagen und Wochen sind Arzneimittelfälschungen und der falsche, resistenzfördernde Einsatz von Antibiotika vermehrt ein Thema in den öffentlichen Medien. Als pharmazeutische Hilfsorganisation sind die Apotheker ohne Grenzen Deutschland (AoG) in vielen Projekten für die Belieferung mit Arzneimitteln verantwortlich, ebenso für deren Qualität.

Die Apotheker ohne Grenzen in Uganda

Mit Apotheker Helfen e.V. haben wir in Uganda ein neues Projekt begonnen. Zusammen mit unserem lokalen Partner EMESCO Development Foundation arbeiten wir im Kibaale District an einer zuverlässigen Arzneimittelversorgung.